13.5.18

Des Maghrebs Sklavinnen im türkisen Fummel :-)

Hier war's angekündigt: Marterpfahl-Autor Schaendler würde im Rahmen der Tübinger Kulturnacht aus seinem (noch unfertigen) Roman »Die Sklavinnen von Tanger« lesen, am 12.5.


Hat er auch gemacht. Mit Bravour. In letzter Stunde ergänzte er das orangene Etuikleidchen durch einen türkisfarbenen (statt orangenen) Niqab (laut Reklame »locker, leicht, luftig, atmungsaktiv«), denn es war ein warmer Tag.


Bis zu einem Dutzend Zuhörer (mehr als anfangs bei der wirklich guten Jazzband Blue Corner Collective später am Abend im gleichen Lokal) lauschten ergriffen der Story um fiese Mädchenhändler, Politganoven, Schmuggler, Schummler und Schieber in der einstigen Metropole des Schrägen, Freien, Kriminellen und Verrückten: in Tanger.

 
Und jetzt sind auch noch Rotweinflecken auf dem Niqab, weil es gar nicht so einfach ist, sich einen hinter diese Binde zu gießen ... :-)
Alle, die es sträflicherweise versäumt haben, bei diesem epochalen Literaturereignis persönlich anwesend zu sein, müssen bis zum Erscheinen des Romans warten: bis 2019.

Und damit meldet sich dieses Blog vorläufig mal ab bis zur Wiederaufnahme unseres Neuerscheinungsreigens, also wahrscheinlich bis Juli/August. Dann gibt's auch ein Video dieses Auftritts.

Tschüß bis dann! *wink*

Keine Kommentare: